Klassen 9d und 9e der Realschule plus Salz
auf Kunst-Tour in Köln

Am 30. Mai 2017 fuhren die Klassen 9d und 9e mit ihrer Klassenlehrerin Frau Seelbach und ihrem Klassenlehrer Herrn Lönartz nach Köln: im Römisch Germanischen Museum und im Museum Ludwig stand jeweils eine Museumsführung mit anschließendem Workshop auf dem Programm.

Im Römisch Germanischen Museum konnten die Schülerinnen und Schüler sich in  der Mosaik-Werkstatt zum Thema „Dionysos“ kreativ betätigen. Das berühmte Dionysosmosaik schmückte den Speisesaal einer Stadtvilla im römischen Köln. Der Genuss und Lebensfreude spendende Weingott Dionysos ist hier inmitten seines festlichen Gefolges dargestellt. Tanzende Satyrn und Mänaden, Früchtekörbe, obstbeladene Zweige und Tiere stimmen den Betrachter auf ein üppiges heiteres Gastmahl ein. Zehntausende von Mosaiksteinchen wurden von den Mosaikkünstlern für die Bildszenen und Ornamente verlegt. Schon für ein kleines Blatt- oder Obstmotiv in verschiedenen Farbtönen brauchte man jede Menge unterschiedlich große „Steinchen“. Deshalb wurden auch für die Mosaike der Salzer Schülerinnen und Schüler echte farbige Mosaiksteine vorbereitet, ganz wie in antiker Zeit. Erst danach wurde damit ein eigenes Bildmotiv im „Mörtelbett“ gestaltet. Jeder Teilnehmer durfte sein kleines Mosaik anschließend mit nach Hause nehmen. 

Kunstworkshop 2017k

Im Museum Ludwig drehte sich alles um „Pop-Stars“. Mit modernen Vermittlungsmethoden wurden die Schülerinnen und Schüler angeregt, die Welt der Kunst und Kultur in ihrer Vielfalt kennen zu lernen. Diese Begegnungen sollten Freude und Neugier, Staunen und Sympathie, Befremden und Diskussion erzeugen. Sie sollten Impulse geben, über Kunstwerke und Kulturbezüge nachzudenken und das eigene Wertesystem und die Urteilskraft stärken. Im Workshop entstanden Collagen und Siebdrucke von Marilyn Monroe sowie dem Kölner Dom mit künstlerischen Techniken, die schon Künstler wie Warhol und Lichtenstein angewendet haben.


 Text: C. Wolf